Antimikrobieller Klarlack von Haering

Die Gefährlichkeit von Keimen wurde uns in den letzten Wochen auf eindringliche Weise ins Bewusstsein gerufen. Ständiges Händewaschen und -desinfizieren sind unerlässlich geworden. Im Alltag oftmals gar nicht so einfach umzusetzen, werden doch viele Oberflächen zwingend von unterschiedlichen Menschen genutzt.

Keimfrei durch antikrobiellen Klarlack (Bild: Haering GmbH)

Von der Türklinke bis in den öffentlichen Nahverkehr, von der Krankenhauseinrichtung bis zum Kassenautomat, es gibt unzählige Beispiele. Keime können je nach Erreger bis zu 16 Monate aktiv sein. Zusätzlich werden Keime zunehmend resistent, ein Problem, das insbesondere die Krankenhäuser kennen. Hygienelücken zu schließen ist hier eine wichtige Aufgabe.

Das AntiMikrobiell Aktiv 2K-Lacksystem von Haering desinfiziert die beschichteten Oberflächen allein durch die Wirkung von Licht und Sauerstoff und hilft so, Hygienelücken zwischen den Reinigungsvorgängen zu schließen. Das Besondere an dem Lack ist, dass er frei von Silber und Kupfer ist. Das Prinzip der Photodynamik beruht auf der Anregung eines Photokatalysators durch Licht aus dem sichtbaren Spektralbereich. Dadurch wird der Sauerstoff auf der Oberfläche zu Singulett-Sauerstoff, der die Keime abtötet. Durch die dauerhaft wirksame Oberflächentechnologie trägt AntiMikrobiell Aktiv dazu bei, den Transfer von gefährlichen Krankheitserregern durch Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren