Honen

Honen

Nach VDI-Richtlinie 3220 ist Honen das Spanen mit einem vielschneidigen Werkzeug aus gebundenem Korn unter ständiger Flächenberührung zwischen Werkzeug und Werkstück zur Verbesserung von Maß, Form und Oberflächengüte vorbearbeiteter Werkstücke.

Zwischen Werkzeug und Werkstück findet ein ständiger Richtungswechsel der Längsbewegung statt. Die bearbeiteten Oberflächen weisen parallele, sich kreuzende Rillen auf. Je nach Form und Lage der Bearbeitungsstelle am Werkstück und je nach den Möglichkeiten der Maschine unterscheidet man Innen-, Außen- und Planhonen.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Ein neues Testzentrum für nasschemische Reinigungsprozesse

    Ein führender Hersteller von Reinigungsanlagen hat seinen Produktions- und Entwicklungsstandortum rund 1.300 Quadratmeter erweitert. Für das neue Customer Center wurde ein Investitionsvolumen von rund 2,5 Millionen Euro aufgewendet. Eingeweiht wurde das Testzentrum 2021 und wird seither von Kunden rege genutzt, um spezifische Lösungen für spezifische Reinigungsaufgaben zu ermitteln. weiterlesen

  • Gleitlack statt Fett

    Überall wo sich Teile bewegen, entsteht Reibung und damit Energieverlust. Gleitlacke reduzuieren nicht nur die Reibung, sie schützen auch vor Verschleiß und Korrosion. Immer strengere gesetzliche Richtlinien erhöhen zugleich die Anforderungen an zugelassene Schmierstoffe und fordern von Herstellern neue technische Lösungen. weiterlesen

  • Die neue Welt des Lackierens

    Ein zukunftsorientiertes Layout setzt sich aus flexiblen, intelligent vernetzten und bedarfsgerecht skalierbaren Prozessmodulen zusammen. Rund um diese Anforderungen gab Dürr in einem aufwändigen Live-Steam-Event Einblicke in die "Lackierei der Zukunft" und Antworten auf die Veränderungen im Markt. weiterlesen

  • Alles in einer Anlage beschichten

    Ein Lohnbeschichter expandiert und wählt für den neuen Standort eine Beschichtungsanlage, die durch ihre modulare Bauweise höchstmögliche Flexibilität bietet. Das Abwasser erreicht dank Verdampfer und Ionentauscher einen sehr hohen Reinheitswert. weiterlesen

  • Flexibel pulvern mit Shuttle-Sytem

    Mit einer neuen Pulverbeschichtungsanlage mit Shuttle-Fördersystem kann die Interroll Conveyor GmbH ihre Produktions- kapazitäten voll ausschöpfen – auch dank der konsequenten Verkettung der Produktion und des hohen Automatisierungsgrades. weiterlesen