Aktivität

Aktivität

bezeichnet in der physikalischen Chemie die wirksame Konzentration a an Atomen, Molekülen oder Ionen, die mit der tatsächlichen Konzentration c über den Aktivitätskoeffizienten f verknüpft ist: a = f · c (für sehr kleine Konzentrationen a ≈ c)
In Systemen mit nicht idealem Verhalten (f ≠ 1) ist die Aktivität das Konzentrationsmaß, welches in die einfachen, für ideale Mischungen und Lösungen gültigen Gesetze (z.B. Nernstsche Gleichung) eingesetzt werden muss; diese können dann auch auf höhere Konzentrationsbereiche übertragen werden.

Der aktive Zustand eines Metalls bezeichnet die Reaktionsfähigkeit gegenüber der jeweiligen chemischen Substanz; Metalle lassen sich unter anderem durch das Entfernen von Deckschichten aktivieren.

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Ein neues Testzentrum für nasschemische Reinigungsprozesse

    Ein führender Hersteller von Reinigungsanlagen hat seinen Produktions- und Entwicklungsstandortum rund 1.300 Quadratmeter erweitert. Für das neue Customer Center wurde ein Investitionsvolumen von rund 2,5 Millionen Euro aufgewendet. Eingeweiht wurde das Testzentrum 2021 und wird seither von Kunden rege genutzt, um spezifische Lösungen für spezifische Reinigungsaufgaben zu ermitteln. weiterlesen

  • 100 Jahre Seppeler Gruppe

    Am Anfang standen Röhren und Blechwaren: Die Seppeler Gruppe hat sich in den hundert Jahren ihres Bestehens zu einem flexiblen Unternehmerverbund entwickelt. Kompetenz in der Feuerverzinkung und Kundenorientierung sind die dabei eine wichtige Grundlage für den langjährigen Erfolg. weiterlesen

  • Trocknungsprozess Hubschraubergetriebe

    Die vollständige Trocknung von großflächigen Hubschraubergetriebeteilen stellte einen Trocknungsanlagenbauer vor eine völlig neue Herausforderung. Diese wurde mit einer kombinierten Abblas-Trockenraum-Variante erfolgreich gelöst. weiterlesen