Ätzen

Ätzen

Beim Ätzen werden Werkstücke mit aggressiven chemischen Substanzen, sogenannten Ätzmitteln behandelt; bei Metallen geschieht dies auch auf elektrochemischem Wege. Im Gegensatz zum Beizen wird beim Ätzen nicht nur die Deckschicht entfernt, sondern z.T. auch das darunterliegende Material. Ätzmittel für Metalle sind u.a. Salzsäure, Schwefelsäure Salpetersäure, Eisen(III)chlorid, Chromsäure, Ammoniumpersulfat und Natriumhydroxid. Beim elektrolytischen Ätzen wird das meistens als Anode geschaltete Werkstück in einer Ätzlösung vom Gleichstrom durchflossen, wodurch eine teilweise Abtragung der Oberfläche erfolgt. Flächen, die nicht geätzt werden sollen, können durch Abdecken mit Ätzresists geschützt werden. In der Metallographie lässt sich durch Ätzen das Gefüge von Metallen sichtbar machen. Ätzverfahren sind wichtig für die Herstellung integrierter Schaltkreise und zur Erzeugung reliefartiger Strukturen (Druckplatten) in der Reproduktionstechnik.

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Ein neues Testzentrum für nasschemische Reinigungsprozesse

    Ein führender Hersteller von Reinigungsanlagen hat seinen Produktions- und Entwicklungsstandortum rund 1.300 Quadratmeter erweitert. Für das neue Customer Center wurde ein Investitionsvolumen von rund 2,5 Millionen Euro aufgewendet. Eingeweiht wurde das Testzentrum 2021 und wird seither von Kunden rege genutzt, um spezifische Lösungen für spezifische Reinigungsaufgaben zu ermitteln. weiterlesen

  • Flexibel pulvern mit Shuttle-Sytem

    Mit einer neuen Pulverbeschichtungsanlage mit Shuttle-Fördersystem kann die Interroll Conveyor GmbH ihre Produktions- kapazitäten voll ausschöpfen – auch dank der konsequenten Verkettung der Produktion und des hohen Automatisierungsgrades. weiterlesen

  • Dichtstrom für Motorradrahmen

    Der Lohnbeschichter Welco aus Wackersdorf setzt auf Dichtstromtechnik, Automatisierung und zertifizierte Prozesse. Das Unternehmen versieht komplexe Bauteile mit hochwertigen Pulverbeschichtungen, unter anderem für BMW. Bis zu 500 Motorradrahmen kann Welco pro Tag in hoher Qualität beschichten. weiterlesen

  • Dichtstrom für Motorradrahmen

    Der Lohnbeschichter Welco aus Wackersdorf setzt auf Dichtstromtechnik, Automatisierung und zertifizierte Prozesse. Das Unternehmen versieht komplexe Bauteile mit hochwertigen Pulverbeschichtungen, unter anderem für BMW. Bis zu 500 Motorradrahmen kann Welco pro Tag in hoher Qualität beschichten. weiterlesen