Leybolds starke Pumpe für Grobes

Anzeige Sonstige Themen | Erstellt von SP

Die neue Klauen-Vakuumpumpe von Leybold zielt auf raue Industrieanwendungen. Sie ist konzipiert für robuste Prozesse in der Lebensmittel-, Förder- und Umweltindustrie, ist leistungsstark, energieeffizient und leicht zu reinigen.

Der Vakuumspezialist Leybold erweitert seine Clawvac-Serie trockener Klauen-Vakuumpumpen um ein neues Modell. Die Grob-Vakuumpumpe Clawvac CP B läuft auch unter rauen Bedingungen präzise und störungsfrei.Vor allem in Prozessen mit Partikeln, Dämpfen und kontaminierten Gasen punktet die Vakuumpumpe.

Funktionales Design

Das Klauenpaar aus Edelstahl dreht sich verschleißfrei im Zylinder. Die beschichtete und korrosionsbeständige Vakuumkammer ist leicht zu reinigen. Durch das separate Getriebe wird eine Ölverschmutzung der Prozesse verhindert. Auch die Kühlung der Clawvac trägt zu längeren Betriebszeiten bei. Dank des modularen Aufbaus kann der Endkunde die Schöpfkammer und den Schalldämpfer schnell und ohne fremde Hilfe selbst demontieren und reinigen. Auch das Entfernen von Schichten sowie das Spülen des Pumpeninneren ist einfach möglich.

Weniger Ausfallzeiten, längere Wartungsintervalle

Alle medienberührenden Oberflächen der Clawvac sind für den Anwender leicht zugänglich, so dass einzelne Teile schnell ausgetauscht werden können. So lassen sich etwa Gehäuse und Klauen demontieren, ohne dass die Getriebesteuerung nachjustiert werden muss. Der Schalldämpfer sorgt dafür, dass das Kondensat über die Ablassöffnung abgeleitet wird. All diese Vorteile wirken sich positiv auf verschmutzte Prozesse aus. Insgesamt sorgt die Clawvac B für kurze Stillstandszeiten und lange Wartungsintervalle – 20.000 Stunden zwischen den Ölwechseln und bis zu 48.000 Stunden zwischen den Generalüberholungen.

Zurück