Fraunhofer IFAM entwickelt LIBS-Messkopf für Roboter

Anzeige Industrielle Plasmaoberflächentechnik | Messen und Prüfen | Erstellt von SP

Saubere Oberflächen? Mit der laserinduzierten Plasmaspektroskopie kommt das Fraunhofer IFAM den kleinsten Rückständen auf die Spur.

Saubere Oberflächen sind wichtige Qualitätsmerkmale, da sie einen entscheidenden Einfluss auf die Weiterverarbeitung der Bauteile und deren zuverlässige Funktion haben. So können zum Beispiel nur saubere Oberflächen sicher verklebt werden. Um Verunreinigungen bereits während des Fertigungsprozesses zu erkennen gilt eine digitalisierte Inline-Messung als Schlüssel für eine hocheffiziente Prozesssteuerung.

Für die Inline-Messung zur Qualitätssicherung setzt das Fraunhofer IFAM die laserinduzierte Plasmaspektroskopie – kurz LIPS oder LIBS (engl. laser-induced breackdown spectroscopy) – ein. LIBS ist ein laserspektroskopisches Verfahren, mit dem die Zusammensetzung einer Oberfläche analysiert werden kann und so Aufschluss über Kontaminationen gewonnen wird. Um die LIBS-Technologie in bestehende Produktionsabläufe zu integrieren, wurde im Rahmen des durch das BMWi geförderten Projektes ‚ALASKA‘ gemeinsam mit der LTB Lasertechnik Berlin ein kompakter LIBS-Messkopf zur Montage an vorhandenen Robotersystemen entwickelt.

zurück