Warenträger

Warenträger

Als Warenträger werden die Aufhängevorrichtungen für die Werkstücke innerhalb des Oberflächenbehandlungsprozesses bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine produkt- und verfahrensspezifische Vorrichtung, die eine optimale Anordnung der Werkstücke innerhalb aller Behandlungsstufen erlaubt. Die Auslegung der Warenträger hat besonderen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit und Beschichtungsqualität bei Lackierprozessen.

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Schüttgut schnell in Linie trocknen mit Harter Technologie

    Dass Schüttgüter statisch oder mit minimaler Bewegung vollständig getrocknet werden können, wurde bereits in den 1990er Jahren bewiesen. Nach wie vor hält sich jedoch die gegenteilige Meinung. Beispiele aus der Praxis zeigen die praktischen Möglichkeiten auf. weiterlesen

  • ATL-Integration für Fortgeschrittene

    Kann man eine Anlage zur Anodischen Tauchlackierung in eine bestehende Pulverbeschichtungsanlage integrieren? Und bei äußerst wenig Platz noch einen Roboter integrieren? Und alles bei laufendem Betrieb umsetzen? Ein Projekt zeigt auf, was alles möglich ist weiterlesen

  • Praxisforum Industriebeschichtung 2024 in Wetzlar

    PIB: Von Obliegenheiten bis Closed Loop und KI

    Mit rund 230 Teilnehmern war das Praxisforum Industriebeschichtung vom 16. bis 17. November weitgehend ausgebucht, 17 Vorträge aus unterschiedlichsten Themenbereichen erwarteten die Teilnehmer. weiterlesen

  • Beschichtung Großteile

    OptiSense: Große Teile – präzise Schichten

    Die Giga Coating GmbH beschichtet in Twist bis zu neun Tonnen schwere Bauteile mit einer KTL-Linie und zwei Pulverbeschichtungsanlagen. Die Teile kommen aus ganz Europa und das Auftragsvolumen liegt bei rund 1,5 Millionen Quadratmetern pro Jahr. Die Qualitätskontrolle und damit die Einhaltung von Mindestschichtdicken, aber auch die Vermeidung von Überbeschichtung spielt deshalb eine zentrale Rolle. weiterlesen

  • Zeschky

    Zeschky: Von Kaffeemühlen zur Lohnbeschichtung

    Die Zeschky-Gruppe ist ein Spezialist für Zink- und Zinklegierungsschichten, aber auch für Lacksysteme wie KTL und Zinklamelle und ihren Kombinationsmöglichkeiten. Mit vier Standorten und über 400 Mitarbeitern sowie einem hochautomatisierten Anlagenpark gehört das Unternehmen zu den führenden Lohnbeschichtern. Angefangen hat alles 1921, sehr viel kleiner – und mit Kaffeemühlen. weiterlesen