Thermisches Spritzen

Thermisches Spritzen

Beim thermischen Spritzen werden die Überzugsmaterialien in einer Gasflamme, im Lichtbogen oder im Plasma geschmolzen, durch einen Gasstrahl zerstäubt und auf das Werkstück geschleudert. Dabei ist die thermische Belastung für das zu beschichtende Werkstück sehr gering, so dass neben den metallischen Grundwerkstoffen auch solche aus Glas, Keramik, Kunststoff, Holz und Papier beschichtet werden können. Mit diesem Verfahren sind Schichten bis zu 1 mm herstellbar und hohe Depositionsraten erzielbar.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Den Keimen keine Chance lassen

    Vielfalt zeichnet den Maschinenbau aus und ebenso das thermische Spritzen. Dank der zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten von Werkstoffen findet fast jede technische Herausforderung innerhalb einer Maschine mittels einer thermischen Spritzschicht ihre Lösung. weiterlesen

  • SurfaceTechnology im Oktober 2020

    Oktober statt Juni – die SurfaceTechnology Germany wird dieses Jahr wegen des Coronaviruses rund drei Monate nach ihrem eigentlich geplanten Termin vom 27. bis 29. Oktober 2020 in Stuttgart zusammen mit der Parts2clean stattfinden. weiterlesen

  • SurfaceTechnology 2020

    Die SurfaceTechnology Germany (27.-29. Oktober 2020 in Stuttgart) deckt als Horizontalmesse sämtliche Angebotsbereiche der Oberflächentechnik ab. Zu den am stärksten vertretenen Themen gehören Galvanotechnik, industrielle Plasma-Oberflächenbehandlung sowie Mikromaterialbearbeitung. weiterlesen

  • Thermisches Spritzen

    Superhelden aus Filmen tragen einen Panzer, der sie schützt. Eine besonders effektive Schutzschicht, die sie nicht nur imposanter erscheinen lässt, sondern das, was darunter liegt, widerstandsfähiger macht. Auf den ersten Blick bietet auch das thermische Spritzen genau das. weiterlesen