Zestron prüft technische Sauberkeit

Anzeige Messen und Prüfen | Reinigen und Vorbehandeln | Erstellt von SP

In der Automobilindustrie sind Verunreinigungen ein heikles Thema. Selbst kleinste Partikel können den Fertigungsprozess und die Lebensdauer elektronischer Baugruppen beeinträchtigen. Die Partikelextraktion und -analyse bei Zestron geschieht gemäß VDA-Norm.

Zestron, ein Unternehmensbereich der Dr. Wack Chemie, bietet sowohl Reinigungsmedien als auch Reinigungs-Services für die Elektronikfertigung und Präzisionsteilereinigung an. Dabei liegt ein Fokus auf der Partikelextraktion sowie -analyse gemäß VDA 19 bzw. ISO 16232. Denn über sie kann die Partikelkontamination elektronischer Baugruppen sicher untersucht werden.

Diese qualitative und quantitative Messung von Partikeln nach Art und Größenverteilung kann zur Bewertung des Ausfallrisikos von bestückten Leiterplatten herangezogen werden. Außerdem lassen sich durch dieses Verfahren Partikelverunreinigungen hinsichtlich ihres Einflusses auf die Schadensursache der Baugruppe bewerten.

zurück