UV-Lacke

UV-Lacke

Energiereiche UV-Strahlung ist in der Lage, dem Bindemittel zugefügte Sensibilisatoren zur Radikalbildung anzuregen und dadurch die Polymerisation ungesättigter Bindemittelsysteme anzuregen. Eingesetzt werden UV-Lacke bei der Grundierung von Möbelteilen. Ihre Aushärtezeit liegt je nach Auftragsmenge und Material bei 15 - 20 Sekunden.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Prozessentwicklung braucht Spielraum

    Ein großes Kompetenzzentrum schafft auf 2.000 Quadratmetern ideale Voraussetzungen für die Lack-und Prozessentwicklung für Anwender aus der Holz-und Möbelindustrie. Egal um welche Beschichtungstechnologie es geht – bei Adler in Schwaz in Tirol findet sich die passende Anlagentechnik. weiterlesen

  • Schwimmbad mit Sprungtürmen

    Optimaler Grip wenn es darauf ankommt

    Die Erzielung der vorgeschriebenen Rutschhemmung bei handwerklich aufgebrachten Schichtsystemen kann eine Herausforderung sein. Industriell applizierte UV-Schichtsysteme verbinden dagegen Wirtschaftlichkeit mit Reproduzierbarkeit. weiterlesen

  • UV-Lack für Oberflächen

    Lacke schützen Oberflächen, verleihen ihnen neue Funktionen und veredeln sie durch besondere Farben und Haptiken. Immer gefragter sind UV-Lacke, die durch ihre umweltfreundlichen Eigenschaften punkten: Da nahezu all ihre Bestandteile durch die UV-Härtung miteinander reagieren, entstehen bei ihrer Verarbeitung so gut wie keine VOC-Emissionen. weiterlesen

  • Attraktive Design-Option

    Metallisierte Kunststoffoberflächen entwickeln sich zu einem zunehmend gefragten Anwendungsfeld für die PVD-Beschichtung. Gerade im Automobilbau schafft diese optisch und technisch hochwertige Design-Lösung eine attraktive Option. Gegenüber bisherigen Verfahren wie der Galvanisierung bietet sie zudem neue Funktionalitäten und einen größeren Umweltnutzen. weiterlesen