Brennen

Brennen

Das Brennen bezeichnet in der Oberflächentechnik zwei verschiedene Vorgänge:

● das Beizen von Kupfer und Kupferlegierungen (meist mit HNO3-haltigen Säuregemischen). Man unterscheidet Vor-, Glanz- und Mattbrennen.

● die Wärmebehandlung von Werkstoffen (z.B. Emaillieren).

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Flexibel pulvern mit Shuttle-Sytem

    Mit einer neuen Pulverbeschichtungsanlage mit Shuttle-Fördersystem kann die Interroll Conveyor GmbH ihre Produktions- kapazitäten voll ausschöpfen – auch dank der konsequenten Verkettung der Produktion und des hohen Automatisierungsgrades. weiterlesen

  • Korrosionsschutz Weinbaumaschinen

    Klima, Weinsäure und Chemikalien erfordern den bestmöglichen Korrosionsschutz von Weinbaumaschinen. Dafür setzt ein Hersteller erfolgreich auf ein speziell angepasstes Lacksystem. weiterlesen

  • Oversprayfreies Lackieren

    Auch bei der Autofarbe ist der Trend zur Individualisierung auf dem Vormarsch. Für die Autoindustrie bedeutet die zunehmend gewünschte Zweiton-Lackierung erheblichen Mehraufwand. Dank einer Innovation von Dürr ändert sich das nun. weiterlesen