Fügetechnologie neu gedacht von Kist + Escherich

Anzeige Sonstige Themen | Erstellt von SP

Auf der Fachmesse FAKUMA war erstmals eine neue Technologie zum thermischen Direktfügen von Metall und Kunststoff zu sehen. Geeignet ist der Prozess für verschiedenste Montageaufgaben.

Die unter dem Produktnamen hyJOIN vermarktete Fügetechnik von Kist + Escherich ermöglicht das schnelle Verbinden von Metall mit thermoplastischen Kunststoffen ohne Zusatzmaterial und ist damit eine smarte Alternative zum Kleben. Da sowohl punktförmige als auch mediendichte Verbindungen hergestellt werden können, kann der Prozess flexibel an vielfältige Montageaufgaben in den Bereichen Automotive & Mobility, Electronics und Medizintechnik angepasst werden. Auf der FAKUMA wurde die Technologie erstmals live vorgestellt.

Die hyJOIN Systemlösungen werden zukünftig als modular aufgebaute Fügewerkzeuge sowie als komplexe Fügestationen zur automatisierten Montage und Integration in Fertigungslinien angeboten. Auch in der Bauteilreinigung zeigt das Unternehmen auf der Messe eine kompakte Schubladenlösung:Der neu entwickelte Variomaster ist eine besonders kompakte Anlage für die Reinigung von kleinen und mittleren Bauteilen, die im Trockenverfahren gereinigt werden können. Den Kern der Maschine bildet eine Schublade für die Teileaufnahme, die manuell bestückt und nach der Reinigung wieder entladen wird.

zurück