Salzsprühnebeltest

Salzsprühnebeltest

Diese Sprühnebelprüfung ist eine in DIN 50021 speziell für den Lackbereich in DIN 53167 genormte Korrosionsprüfung, bei der man fein versprühte Natriumchlorid-Lösung auf die Probe einwirken lässt. Auf eine geneigte Probe werden bei 35 °C bezogen auf 80 cm2 Fläche 1,5 ml/h der Lösung mit Hilfe befeuchteter Pressluft gesprüht. Verschiedene Lösungen sind möglich: 5 %ige NaCl-Lösung bzw. zusätzlich noch Essigsäure zum Einstellen des pH-Werts auf 3,2. Die beschichteten Proben werden unversehrt oder mit definierten Verletzungen dem Test unterworfen. Schädigungen treten an Schwachstellen auf und werden anhand ihrer Unterwanderung beurteilt.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Fachbeiträge zum Thema

  • Nanobeschichtung Zinkdruckgussteile

    Ein Hersteller von Zinkdruckgussteilen setzt eine neuartige Nanobeschichtung zur Beschichtung von Bauteilen für die Automobilindustrie ein. Versuche zeigen, dass diese auch im Vergleich zu galvanischen Beschichtungen eine sehr gute Schutzwirkung in Bezug auf Abrieb und Korrosion bietet. weiterlesen