• Home
  • News
  • Alle News
  • Technischer Kunststoff von BASF mit optimierten Gleitreibeeigenschaften

Technischer Kunststoff von BASF mit optimierten Gleitreibeeigenschaften

BASF hat einen technischen Kunststoff auf den Markt gebracht, der besonders gut für Automobilbauteile in Kontakt mit heißem Öl geeignet ist. Das neue Polyethersulfon (PESU) Ultrason E0510 C2TR verfügt über sehr gute tribologische auch bei großen Temperaturschwankungen sowie hohe Ölbeständigkeit.

Neuer Werkstoff für Automobilbauteile in Kontakt mit heißem Öl (Bild: BASF)

Die Spritzgießtype mit zehn Prozent Kohlefaserverstärkung kann in einem Temperaturbereich zwischen -30 und +180°C eingesetzt werden. Sie ist aufgrund geringer Viskosität einfach zu verarbeiten. Ultrason E0510 C2TR ermöglicht die Herstellung von unterschiedlichen öldrehenden Autobauteilen: Ölpumpen, Ölregelkolben, Druckventile und hochdrehende Komponenten in Automatik- oder manuellen Schaltgetrieben. Aufgrund der leichten Fließfähigkeit können Bauteile mit dünnen Wandstärken von unter einem Millimeter spritzgegossen werden, ohne dass sie an Stabilität, Langlebigkeit und Ölbeständigkeit einbüßen. Der geringe Wärmeausdehnungskoeffizient von 10,4 [10-6/K] sorgt für dimensionsstabile Bauteile, die auch schnelle Temperaturwechsel von kalt nach heiß unbeschadet überstehen.

Der neue Werkstoff vereint seine Stärken mit den bewährten Eigenschaften von Ultrason: hohe Chemikalienbeständigkeit, inhärente Flammwidrigkeit, hohe Steifigkeit und Festigkeit bei gleichzeitiger Temperaturstabilität über einen weiten Einsatzbereich sowie eine hohe Hydrolysebeständigkeit. Ultrason wird für Leichtbauteile in der Elektronik-, der Automobil- und der Luftfahrtindustrie verwendet, aber auch in Membranen zur Wasserfiltration sowie Anwendungen in Kontakt mit heißem Wasser und Lebensmitteln. Das breite Eigenschaftsspektrum ermöglicht die Substitution von Duromeren, Metallen und Keramik.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren