Paintexpo 2020: Lackierprozesse an neue Anforderungen anpassen

Die Oberfläche ist das entscheidende Kriterium für den Erfolg von Produkten und damit für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die industrielle Lackiertechnik leistet daher einen essentiellen Beitrag zur Wertschöpfung. Inhouse-lackierende Firmen stehen dabei ebenso wie Lohnbeschichter vor veränderten und neuen Anforderungen, die eine entsprechende Anpassung von Prozessen erfordern.

Freut sich bereits jetzt über regen Zuspruch: Paintexpo 2020 (Bild: Paintexpo)

Das global umfassendste und zukunftsorientierteste Lösungsangebot dafür präsentiert die PaintExpo vom 21. bis 24. April 2020 auf dem Messegelände Karlsruhe. Das Ausstellungsportfolio reicht von der Vorbehandlung bis zur Qualitätskontrolle und Verpackung. Bis Ende August 2019 haben schon über 450 Unternehmen aus 22 Ländern ihren Standplatz auf der Weltleitmesse für industrielle Lackiertechnik fest gebucht, darunter alle Markt- und Technologieführer. Sie belegen bereits 98 Prozent der Ausstellungsfläche der Veranstaltung des Jahres 2018.

Andererseits verdeutlicht es das Ausstellungsangebot: In den Technologien Pulverbeschichtung, Nass- und UV-Lackierung sowie Coil Coating deckt das Portfolio jeweils die gesamten Prozessketten ab. Bei den zu beschichtenden Werkstoffen reicht das Spektrum von Metallen, Kunststoffen, Holz, Holzwerkstoffen, über Glas und Keramik bis zu Materialkombinationen. „Lohnbeschichtern und Besuchern aus inhouse-lackierenden Unternehmen ermöglicht diese Konzentration von Anbietern und Technologien, sich effizient und gezielt über Lösungen für ihre individuellen Aufgabenstellungen zu informieren und entsprechende Investitionsentscheidungen vorzubereiten“, berichtet Jürgen Haußmann, Geschäftsführer der FairFair GmbH und Veranstalter der PaintExpo.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren