Airlesszerstäuben mit Luftunterstützung

Airlesszerstäuben mit Luftunterstützung

Das mit niedrigerem Druck als beim Airlessspritzen aus der Spaltdüse gepresste Lackmaterial wird durch dieselben Mechanismen zerstäubt. Zur Strahlhomogenisierung und -formung wirken zusätzliche Luftstrahlen mit niedrigem Druck aus den Luftkopfbohrungen auf den Spritzstrahl ein. Die meist manuell betriebenen Spritzanlagen entsprechen denen beim Airlesszerstäuben mit einem zusätzlichen Druckluftausgang für die Homogenisier- und Formluft.

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Anzeige