Achema-Gründerpreis 2021 – Einreichungsfrist verlängert

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Einreichungsfrist zum ACHEMA-Gründerpreis 2021 verlängert. Neues Datum ist der 31. Dezember 2020. Bis dahin haben zukünftige Gründer und Startups die Möglichkeit, Businesspläne aus den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie einzureichen.

Der Achema-Gründerpreis wird zum dritten Mal vergeben (Bild: Dechema)

Zum dritten Mal suchen Dechema, Business Angels FrankfurtRheinMain und High-Tech Gründerfonds Ideen, Konzepte und Businesspläne aus den Bereichen Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie. Erstmals ist die Beteiligung auch für internationale Gründer möglich. Bis zu zehn aussichtsreiche Gründungen bzw. Gründungsideen erhalten die Möglichkeit, sich auf der Achema Pulse im Juni 2021 auf der virtuellen Bühne und auf der Achema vom 4.-8. April 2022 im Rahmen eines Gründerpreisstandes sowie einer speziellen Pitchsession vorzustellen und Kontakte zu knüpfen.

Auf der Achema werden auch die drei Gesamtsieger bekanntgegeben, die ein Preisgeld in Höhe von je 10.000 Euro erhalten. Träger des Achema-Gründerpreises sind die Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., die Dechema Ausstellungs-GmbH, die Business Angels FrankfurtRheinMain e.V. und der High-Tech Gründerfonds.

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren