Ein eingespieltes Team

Stahl- und Apparatebau in XXL-Dimension

In einem Metallbaubetrieb in Saint Vith in Ostbelgien wurde auf einem neuen Betriebsgelände auch die erste eigene Großteilebeschichtungsanlage des Unternehmens eingeweiht. Seitdem ist der Betrieb weiter gewachsen –  als Zulieferer, aber auch  als Lohnbeschichter und mit eigener Lasertechnik.

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der ersten Lackieranlage und dem technischen Support von Meeh fragte Huppertz nach 20 Jahren erneut beim Wimsheimer Anlagenbauer an. Schnell entwickelte man gemeinsam ein neues Beschichtungskonzept. Aufgebaut wurde die neue Halle inklusive der Lackiertechnik in nur sieben Monaten. Meeh stellte dafür einen Leitmonteur nach Saint Vith ab, der gemeinsam mit den Huppertz-Monteuren die Installation vornahm, sodass diese die Anlage von Grund auf kennen lernen konnten. Das Zeitfenster war straff gesteckt, denn Mitte November 2019 sollte die neue Anlage bereits in Betrieb gehen: „Das war ein echter Kraftakt“, heißt es unisono von den Huppertz.

Wie es das Team Huppertz trotzdem geschafft hat?

Lesen Sie mehr darüber in der Januar-Februar Ausgabe des Magazins für Oberflächentechnik - oder gleich mit einem Premium-Zugang auf oberflaeche.de!

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren