Industrielle Plasmaoberflächentechnik

Die Industrielle Plasmaoberflächentechnik steht für ein weites Feld von Prozessen, in denen ein angeregtes Plasma für Beschichtungs- oder Aktivierungs- und Reinigungsprozesse zum Einsatz kommt. Die Bandbreite reicht dabei von Verschleißschutzschichten über optische Schichten bis hin zur Aktivierung von Kunststoffteilen.

Attraktive Design-Option

Attraktive Design-Option

Metallisierte Kunststoffoberflächen entwickeln sich zu einem zunehmend gefragten Anwendungsfeld für die PVD-Beschichtung. Gerade im Automobilbau schafft diese optisch und technisch hochwertige Design-Lösung eine attraktive Option. Gegenüber bisherigen Verfahren wie der Galvanisierung bietet sie zudem neue Funktionalitäten und einen größeren Umweltnutzen.

Verbesserte Haltbarkeiten

Verbesserte Haltbarkeiten

Plasmabeschichtungen werden erfolgreich in verschiedenen Industrien eingesetzt. Der Einsatz zur Beschichtung von Innengeometrien ist jedoch häufig gar nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen möglich. Ein Unternehmen bietet hierzu eine Lösung an – und erzielt dabei hohe Beschichtungsgeschwindigkeiten.

Hochleistung im Verborgenen

Hochleistung im Verborgenen

Geht es um das autonome Fahren, werden Daten und deren Qualität immer wichtiger. An der Fahrzeugaußenfläche müssen dafür eine Vielzahl an Sensoren installiert werden. Doch wie lässt man diese elegant unter dem Lack verschwinden ohne ihre Funktion zu beeinträchtigen?

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren