Was ein liegender Tropfen verraten kann

Messen und Prüfen |

Die Dichte und Kontur eines Tropfens sagt einiges aus über die Eigenschaften einer Flüssigkeit. Ein Messtechnik-Anbieter erweitert mit der Constrained Sessile Drop Methode sein Portfolio und zeigt, wie per Videoanalyse Testflüssigkeiten oder heiße Schmelzen einer schnelle Reinheitsprüfungen unterzogen werden können.

Constrained Sessile Drop (Constrained SD) ist ein Verfahren für die Reinheitsprüfungen von Kontaktwinkel-Testflüssigkeiten sowie für Messungen von stark erhitzten Flüssigkeiten. Analysiert wird bei dieser Methode per Video die Krümmung der Tropfenoberfläche. Nötig ist dazu ein einzelner, liegender Tropfen, der allerdings groß und stark gewölbt und zugleich absolut symmetrisch sein muss. Um dies zu gewährleisten dienen Probenpodeste, die ebenfalls von Krüss angeboten werden. Es handelt sich um ein schnelles Verfahren, dass sich reibungslos in tägliche Qualitätsroutinen einbinden lässt. Die Constrained Sessile Drop-Methode bietet sich an, wenn es um die Analyse von Schmelzen bei hohen Temperaturen, zum Beispiel für Hotmelts, geht Unter Standardbedingungen ist die klassische mechanischen Tensiometrie vorzuziehen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der mo-Ausgabe 7-8/2022 oder hier online!

Zurück