Schnelle Ergebnisse für die Korrosionsneigung

mo 3 2022 | Messen und Prüfen |

Elektrochemische Korrosionsmethoden sind einfach durchzuführen und eine schnelle Alternative oder gute Ergänzung zu klassischen Korrosionstests. Sie ermöglichen nicht nur in Forschung und Entwicklung, sondern auch in der Qualitätskontrolle eine schnelle Charakterisierung der Korrosionsneigung eines Schichtsystems.

Korrosionsversuche sind in vielen Bereichen der Oberflächentechnik unverzichtbar. Vielfach kommen aber klassische Korrosionstests wie Salzsprühnebel- oder Klimawechseltests zum Einsatz. So unstrittig die Notwendigkeit dieser Testverfahren ist, kann kann die verhältnismäßig lange Messdauer, die von einigen Stunden bis hin zu Wochen betragen kann, Entwicklungs- und Prüfprozesse nachhaltig verzögern. Insbesondere wenn die Nachbildung einer möglichst realitätsgetreuen Prüfumgebung nicht entscheidend für die Versuchsaussage ist und die Bestimmung der Korrosionsneigung eines Schichtsystems im Vordergrund steht, gibt es deutlich schnellere Alternativen: elektrochemische Korrosionsmethoden. Sie sind einfach durchzuführen, liefern schnelle Ergebnisse und finden ihren Einsatz nicht nur bei Forschungs- und Entwicklungsthemen, sondern ebenso in der Qualitätskontrolle.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag in der https://oberflaeche.de/magazin/archiv oder hier online!

Zurück