Mehr Produktivität für Hydraulikzylinder

Lackieren |

Bei der KMF-Maschinenfabrik wurden Hydraulikzylinder für Land- und Baumaschinen bisher ausschließlich manuell beschichtet. Eine umfangreiche Modernisierung führte nun zu erheblichen Verbesserungen bei Qualität und Produktivität.

Die Maschinenfabrik KMF produziert Hydraulikzylinder für die Land- und Baumaschinenindustrie. Eine hochwertige  Oberflächenbeschichtung ist für einen robusten Korrosionsschutz der Zylinder entscheidend. Da KMF von einer manuellen Beschichtung auf eine automatische wechseln wollte, suchte man nach einer neuen Lackieranlage. Sie sollte in der Lage sein, die Komponenten mit geschlossenen und glatten Oberflächen, gleichmäßigen Schichtdicken und einem hohen Glanzgrad zu versehen. Man entschied sich für eine moderne Nasslackieranlage mit Applikations-, Dosier- und Mischtechnik. Die Werkstücke fahren in einer Taktzeit von 7,5 Minuten in die Lackierkabine. Dort trägt ein Roboter mit AirCoat-Pistole den High-Solid-Lack als Grundierung auf. Der Lack besitzt einen hohen Festkörperanteil. Somit konnte der Verbrauch stark reduziert werden. Durch die Elektrostatik und homogene Zerstäubung wird bei den großflächigen Hydraulikkomponenten ein sehr hoher Auftragswirkungsgrad mit wenig Overspray erzielt. Durch die Umstellung auf die neue Anlage kann KMF heute statt täglich rund 1.500 Zylinder im 3-Schicht-Betrieb, dieselbe Menge im 2-Schicht-Betrieb lackieren.

Lesen Sie den Beitrag dazu in der mo 09 2022 oder hier online!

Zurück