Lacknebelabscheidung und Wasseraufbereitung nachhaltig und kostenoptimiert

Lackieren |

Um eine Lacknebelabscheidung möglichst kostenoptimiert und nachhaltig betreiben zu können, müssen Lackierbetriebe eine Vielzahl von Anforderungen beachten, um das für den Betrieb optimale Verfahren auszuwählen: das Trocken- oder das Nassauswaschungsverfahren.

Ressourcen, Emissionen und die Betreiberexpertise haben neben anderen Faktoren den größten Einfluss auf die Entscheidung. Bei der Auswahl des für den jeweiligen Betrieb optimalen Lacknebelabscheideverfahrens gilt es zwischen Investition- und Betriebskosten zu entscheiden und Nachhaltigkeitsfaktoren abzuwägen. Ebenso müssen standortspezifische und betriebstechnische Aspekte berücksichtigt und für einen Umbau oder Neubau geplant werden. Hinzu kommen Themen wie Gewährleistung der Betriebssicherheit, effektives und kosteneffizientes Behandlungsverfahren, optimales Wasser- und Abfallmanagement. Bei der komplexen Aufgabenstellung ist es sinnvoll erfahrene Branchenexperten mit Expertise in der Wassertechnik als Unterstützung für den Auswahlprozess einzubinden.

Die Vor- und Nachteile des Trockenabscheideverfahrens und des Nassauswaschungsverfahren müssen gründlich abgewogen werden. So können beispielsweise mit neuen Technologien im Trockenabscheidungsverfahren sowohl der Wasser- als auch der Energieverbrauch signifikant reduziert werden. Dagegen müssen eine erweiterte Logistik und eine gestiegene Abfallentsorgung (bis zu Faktor 10) für das Material der Trockenabscheidung beachtet werden.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel!

Zurück