Suchergebnis

886 Treffer:
81.Atomabsorptionsspektroskopie (AAS) 
mit diesem Verfahren können chemische Elemente in einer Analysenlösung qualitativ und quantitativ nachgewiesen werden. Die zu untersuchende Flüssigkeit wird als Aerosol in eine Flamme eingesprüht… 
82.Attometer (am) 
Atto ist die Abkürzung für den trillionsten Teil eines Meters (10-18 m). 
83.Ätzen 
Beim Ätzen werden Werkstücke mit aggressiven chemischen Substanzen, sogenannten Ätzmitteln behandelt; bei Metallen geschieht dies auch auf elektrochemischem Wege. Im Gegensatz zum Beizen wird beim… 
84.Aufdampfen im Hochvakuum 
Zum Aufdampfen im Hochvakuum (10-5 bis 10-6 mbar) wird das zu verdampfende Material, aus dem die Schicht erzeugt werden soll, in einem Tiegel aus hochschmelzendem Metall oder Keramik erhitzt,… 
85.Aufheizen 
Infolge von Telichenbeschuss/Bestrahlung können in einem Material Strukturdefekte auftreten. Diese wirken sich meist als Fehlstellen im Kristallgitters aus. Beim Erwärmen des Materials wird das… 
86.Aufkohlen (Carburieren) 
ist ein thermochemisches Verfahren. Kohlenstoff diffundiert in das Werkstück aus der Gasphase, aus einer Salzschmelze oder aus einem Pulver. Aufkohlen ist ein Verfahren zur Oberflächenvergütung von… 
87.Aufreiben/Reibverzinnen 
Mit Gasbrennern wird das Werkstück auf mindestens 275 °C erwärmt. Anschließend wird Zinn in Stangen- oder Pulverform auf das Werkstück aufgetragen wo es dann schmilzt. Mit einem Schaber wird das Zinn… 
88.Aufschmelzen mit Laser 
siehe Beschichten mit Laser 
89.Auftragsschweißen 
Mit Schweißelektroden oder Sauerstoff-Acetylenbrennern werden zur Verstärkung oder Panzerung von Werkstücken zusätzliche Metall- oder Legierungsschichten aufgebracht. Dabei lassen sich hohe… 
90.Auftragswirkungsgrad (nach EN 13966-1) 
ist definiert als das prozentuale Verhältnis der Festkörpermasse des Beschichtungsstoffes, die auf einem Objekt abgeschieden wurde zu der verspritzten Festkörpermasse des Beschichtungsstoffes. 
Suchergebnisse 81 bis 90 von 886