Schutzgasschweißen

Schutzgasschweißen

beim Auftragsschweißen kommt es zu unerwünschter Bildung von Schlacken und Oxidhäuten. Schlacken und Oxidhäute können vermieden werden, wenn die Auftragselektrode und der heiße Bereich des Werkstücks mit Schutzgas umspült wird. Als Schutzgas werden inerte Gase wie Argon verwendet, die den Zutritt von Luftsauerstoff verhindern.

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Anzeige

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren