Langzeitverhalten von Metallüberzügen

Langzeitverhalten von Metallüberzügen

Metallüberzüge ändern allmählich ihre mechanischen Eigenschaften während sie lagern. Frisch abgeschiedene Kupferschichten stellen sich bei Raumtemperatur im Verlauf von Tagen, Wochen oder Monaten auf einen niedrigeren Endwert der Härte und der inneren Spannungen ein. Dieser Vorgang hängt mit Veränderungen der im Laufe der Elektrokristallisation gebildeten Gitterstruktur zusammen.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Anzeige

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren