Diaphragma

Diaphragma

ist eine poröse Scheidewand aus Polymeren, die bei der Elektrolyse zur Trennung von Anoden- und Kathodenraum benutzt wird. Das Diaphragma gestattet zwar den Stromdurchgang, es erschwert aber die Vermischung der beiden aneinander grenzenden Lösungen.

 

Zurück

► Aus dem mo Lexikon der Oberflächentechnik - in der Übersicht finden Sie weitere Begriffe.

Anzeige

Anzeige

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren