Schutzanode

Anode, die beim kathodischen Korrosionsschutz die Korrosion von Anlagen hemmt, die sich in Elektrolytsystemen befinden. Man unterscheidet sich langsam auflösende und dabei Gleichstrom erzeugende Aktivanoden und Fremdstrom-Schutzanoden, bei denen der benötigte Gleichstrom von außen zugeführt wird. Aktivanoden werden meist aus Zink, Silizium oder Magnesium hergestellt, Fremdstrom-Schutzanoden aus Eisen, Graphit, Silizium, Titan oder Platin.

 

Surface-News

Der Newsletter der Oberflächenbranche - kostenfrei die Surface-News bestellen!

Jetzt abonnieren