Vinylchlorid-Copolymere

Vinylchlorid-Copolymere sind thermoplastische Polymere, die durch radikalische Polymerisation von Vinylchlorid mit copolymerisierbaren Monomeren, wie z.B. Vinylacetat hergestellt werden. Die säurehaltigen Typen haften gut auf Metallen wie Aluminium. Hydroxygruppenhaltige Systeme zeigen eine gute Haftung auf organischen Substraten. Sie eignen sich als Schiffsfarben, für Betonfussböden und als Containerlacke. Dispersionen werden zur Oberflächenveredelung von Textilien und Papier benutzt.