Vickers-Härteprüfverfahren

Methode zur Ermittlung der Härte, bei der als Eindringkörper eine quadratische Diamantpyramide mit einem Winkel von 136° benutzt wird. Das Vickers-Mikrohärteprüfverfahren wendet nur geringe Prüfbelastungen an und ist deshalb zur Härtebestimmung metallischer Überzüge geeignet. größere Prüfbelastungen führen zu einem Eindrücken des Überzugs in das Grundmaterial und damit zu einer Verfälschung der Messwerte.