Vercadmen

Galvanische Abscheidung von Cadmiumüberzügen zum Korrosionsschutz. Man arbeitet dabei in der Regel mit cyanidischen Bädern bei Raumtemperatur (Stromdichte: 0,5-2 A/dm², mit Bewegung bis 4 A/dm²). Eingesetzt werden Gemische aus 2,5 g/l Cadmiumoxid, 150 g/l Natriumcyanid und 15 g/l Natriumhydroxid sowie eventuell Glanzzusätze und Netzmittel.

Seit Dezember 1998 dürfen Cadmium und seine Verbindungen nicht mehr zur Behandlung metallischer Oberflächen verwendet werden. Zulässige Ausnahme: Luft- und Raumfahrtanwendungen.