Trocknen

Trocknen und (Aus)härten sind die Verfahrensschritte, die einen Beschichtungsvorgang abschließen. Trocknen heißt vor allem, das Lösemittel durch Verdunstung auszutreiben. Beim Härten wird durch chemische Reaktionen eine Vernetzung der Moleküle des Bindemittels erzielt. Je nach Reaktionsart wird zwischen Polymerisation, Polykondensation, Polyaddition oder oxidativer Trocknung unterschieden. Es gibt Beschichtungen, die nur getrocknet oder nur gehärtet werden. Nach den meisten Beschichtungsvorgängen folgt auf den Trocknungsprozess ein Härtungsprozess. Die zum Trocknen benötigte Energie kann durch Konvektion, Strahlung oder Wärmeleitung übertragen werden. In Anlehnung daran werden die Trocknungsverfahren in drei verschiedene Verfahren eingeteilt:

Trocknen mittels Wärmeträger: Luft (Umluft), Öl oder Dampf

● Trocknen (Härten) mittels Strahlen: Infrarotstrahlen, Ultraviolettstrahlen, Impuls- Strahlungstrocknen, Elektronenstrahlen, Laserstrahlen, Plasmabogen

● Trocknen mittels elektrischer Verfahren: Widerstandstrocknung, induktive Trocknung, Hochfrequenztrocknung, Mikrowellentrocknung