Tauchentgiftung

ist ein Entgiftungsverfahren, bei dem nach dem Galvanisieren die mit Werkstücken bestückten Gestelle in ein Bad getaucht werden, das eine Entgiftungslösung enthält. Cyanide können durch Oxidation mit Chlor, Hypochlorit oder Ozon zerstört werden. Chromat wird zu dreiwertigem Chrom reduziert (mit Hydrogensulfit, Dithionit oder Eisen(II)salzen), welches dann als Hydroxid gefällt wird.