Tampongalvanisieren

(Bürstengalvanisieren oder Pinselgalvanisieren) ist ein Galvanisierverfahren, bei dem das zu beschichtende Werkstück nicht wie üblich in einen Elektrolyten getaucht wird, sondern mit einem als Anode geschalteten Tampon (Pinsel, Bürste) bestrichen wird. Dieser Tampon, der gleichzeitig den Elektrolyten enthält, wird über die als Kathode wirkende Werkstückoberfläche hin und her bewegt. Dadurch ist es möglich, das Schichtmaterial auf eine begrenzte Oberfläche aufzutragen.

Verfahrensanwendung: Instandsetzung örtlich beschädigter galvanischer Schichten.