Spritznebelverluste

Beim Spritzen bzw. Sprühen von Lacken entstehen neben der Lösemittelverlusten durch Abdunstung im Spritzstrahl vor allem Verluste an flüssigem Lackmaterial durch die Ablenkung massearmer Lacktröpfchen vor der Werkstückoberfläche sowie durch Vorbeispritzen am Werkstück. Diese als Spritz- oder Lacknebelverluste bezeichneten Emissionen sind zum Schutz des Betriebspersonals und der Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren. Die erreichbaren Lackausnutzungsgrade beim Spritzlackieren und Sprühen hängen stark von den Auftragsverfahren, den verfahrenstechnischen Geräteeinstellungen, der zu beschichtenden Werkstückgeometrie und der Werkstückzuordnung zum Spritzgerät ab.