Schwingungsrisskorrosion

oder Korrosionsermüdung ist eine Korrosion, die durch gleichzeitigen Angriff äußerer mechanischer Kräfte und chemischer Korrosionsmittel eintritt. Im Gegensatz zur Spannungsrisskorrosion (die sowohl interkristallin entlang der Korngrenzen als auch transkristallin durch die Kristallite hindurch verlaufen kann) schreitet die Schwingungsrisskorrosion immer transkristallin ins Innere des Metalls fort.