Sandstrahlen

Ursprünglich wurde beim Sandstrahlen Quarzsand (SiO2) als Strahlmittel verwendet. Heute ist das Strahlen mit Quarzsand aus gesundheitlichen Gründen verboten, da es zu Lungenerkrankungen führt. Der Begriff blieb jedoch erhalten und wird häufig für das Druckluftstrahlen mit mechanischen, organischen, mineralischen und synthetischen Strahlmitteln verwendet.