Salzsprühnebeltest

Diese Sprühnebelprüfung ist eine in DIN 50021 speziell für den Lackbereich in DIN 53167 genormte Korrosionsprüfung, bei der man fein versprühte Natriumchlorid-Lösung auf die Probe einwirken lässt. Auf eine geneigte Probe werden bei 35 °C bezogen auf 80 cm2 Fläche 1,5 ml/h der Lösung mit Hilfe befeuchteter Pressluft gesprüht. Verschiedene Lösungen sind möglich: 5 %ige NaCl-Lösung bzw. zusätzlich noch Essigsäure zum Einstellen des pH-Werts auf 3,2. Die beschichteten Proben werden unversehrt oder mit definierten Verletzungen dem Test unterworfen. Schädigungen treten an Schwachstellen auf und werden anhand ihrer Unterwanderung beurteilt.