Ritztest

Der Ritztest ist ein Verfahren zur quantitativen Bestimmung der Haftfestigkeit. Das Anwendungsgebiet bezieht sich im wesentlichen auf dünne (µm), harte, gut haftende Schichten, Beim Ritztest wird ein Diamantstift mit abgerundeter Spitze (z.B. Rockwell-C Diamant mit konstanter Geschwindigkeit (dx/dt) und zunehmender Last (dL/dt) über die Testschicht gezogen. Gleichzeitig wird mit einem Resonanz-Ultraschall-Aufnehmer die akustische Emission aufgezeichnet. Die plötzliche Erhöhung der Signalamplitude korreliert mit dem Abplatzen der Schicht. Die zum Abplatzen notwendige kritische Last L dient als Messgröße zur Berechnung der Haftfestigkeit der Schicht.