Quecksilber (Hg)

Atommasse

200,61

Dichte

13546 kg/m³

Schmelzpunkt

- 38,83 °C

Siedepunkt

357 °C

Normalpotential

+ 0,85 V (Hg ↔ Hg2+ + 2e- )

Quecksilber ist ein silbrig-weißes, flüssiges, elektrisch leitfähiges und stark giftiges Metall. Reines Quecksilber ist bei Raumtemperatur an der Luft beständig und unlöslich in Salzsäure und verdünnter Schwefelsäure. Quecksilber ist in Königswasser, Salpetersäure und konzentrierter Schwefelsäure löslich. Aufgrund seiner hohen Oberflächenspannung benetzt Quecksilber seine Unterlage nicht, sondern bildet aufgrund starker Kohäsion abgeplattete einzelne Tröpfchen. Mit unedleren Metallen lässt sich aus Quecksilbersalzlösungen elementares Quecksilber ausfällen. Quecksilberlegierungen mit anderen Metallen werden als Amalgame bezeichnet. Eingesetzt wird das Metall in Knopfzellen, Quecksilber-Dampflampen und Energiesparlampen. Da die thermische Ausdehnung des Quecksilbers zwischen 0 °C und 100 °C direkt proportional zur Temperatur ist, wird Hg gerne in Thermometern eingesetzt. Bedingt durch die starke Toxizität von Hg ist der Einsatz heute auf den wissenschaftlichen Bereich beschränkt.