Opferwirkung

Elektrochemischer Schutz eines Metalls vor Korrosion durch Erzeugung eines galvanischen Elements mit einem unedlerem Metall (z.B. Zink oder Magnesium). Die unedlere Komponente bildet dabei die Anode und löst sich mit der Zeit auf (Opferanode).