Mittenrauwert

beschreibt die Rauigkeit einer technischen Oberfläche. Der Messwert wird ermittelt, indem die Oberfläche auf einer definierten Messstrecke abgetastet wird und sämtliche Höhen- und Tiefenunterschiede der rauhen Oberfläche aufgezeichnet werden. Nach Berechnung des bestimmten Integrals des Rauigkeitsverlaufs entlang der Messstrecke wird abschließend das Ergebnis durch die Länge der Messstrecke dividiert. Die Spanne der Rauigkeitswerte reicht von 25 µm mit spürbaren Riefen bis hin zu 0,1 µm mit unsichtbaren Bearbeitungsspuren.