Mikrowellentrocknung

Bei der Mikrowellentrocknung werden die Moleküle der am Bauteil anhaftenden Flüssigkeit durch hochfrequente, elektromagnetische Wellen zu Schwingungen angeregt und somit erhitzt. Die Wellenlänge der verwendeten Mikrowellen liegt zwischen 1 mm und 15 cm. Die verwendete Frequenz liegt zumeist bei 2-3 MHz.

Unter der Voraussetzung, dass die Grundwerkstoffe nicht elektrisch leitfähig sind und die Beschichtung ausreichend polare Bestandteile hat, um die Mikrowellenenergie aufnehmen zu können, bietet die Mikrowellentrocknung den Vorteil einer kurzen Behandlungszeit und einer guten Energieausnutzung.