Laser

(Light amplification by stimulated emission of radiation) Anordnung, bei der ein geeignetes Medium (Gas oder Feststoff) durch Energiezufuhr von außen (z.B. elektromagnetische Strahlung oder Gasentladung) zunächst in einen metastabilen angeregten Energiezustand gebracht und dann zur Emission einer intensiven, kohärenten Strahlung von großer spektraler Reinheit und geringer räumlicher Divergenz veranlasst wird. Das jeweilige Medium befindet sich dabei in einem aus zwei exakt justierten Spiegeln gebildeten Resonator. Einer der beiden Spiegel ist halbdurchlässig. Bei einem Übergang in den energieärmeren Zustand entsteht elektromagnetische Strahlung von definierter Frequenz. Die entstandene Strahlung wird mehrmals zwischen den beiden Spiegeln des Resonators reflektiert; sie induziert dabei weitere Übergänge vom höheren in das niedrigere Energieniveau. Es entsteht ein Verstärkungseffekt und damit die Aussendung von Laserlicht.