Kugelschlagprüfung

Bei der Kugelschlagprüfung nach Nielsen wird die Tiefung gemessen, die durch Fallenlassen einer mit einem Gewicht belasteten Kugel von 20 mm Durchmesser verursacht wird.
Bei der Kugelschlag-Prüfung nach ASTM D 279469 lässt man ein Fallgewicht, das an dem unteren Ende in einer Halbkugel mit einem Durchmesser von 12,7 mm endet, in einem Führungsrohr auf die Vorder- oder Rückseite der beschichteten Probe fallen und stellt fest, bei welcher Schlagenergie Risse auftreten.