Kondenswasser-Klimaprüfung

ist ein Schwitzwassertest nach DIN 50017, der bei hoher Feuchte durchgeführt wird und der die Einwirkung von kondensiertem Wasserdampf auf die Beschichtung klären soll. Der Probekörper (T< 40 °C) befindet sich in einer gesättigten Wasserdampfatmosphäre (40 °C), so dass es zur Kondensation der Luftfeuchtigkeit auf der Beschichtung kommt. Man unterscheidet verschiedene Klimata (Konstantklima oder Wechselklima). Durch Zugabe von SO2 wird eine Verstärkung des korrosiven Effekts erreicht (Kesternich-Test DIN EN ISO 6988).