Impulsstrahlungstrocknen

Beim Impulsstrahlungstrocknen bewirken UV-Impulse mit einer Wellenlänge von

λ = 0,1074 µm (entsprechend der Resonanzfrequenz von C=C-Bindungen) ein Aufbrechen von Kohlenstoffdoppelbindungen mit einer anschließenden schnell ablaufenden Aushärtungsreaktion. Dieses Verfahren eignet sich für ungesättigte Polyester- und Acrylatsysteme vorwiegend als Klar- und Lasurlacke. Die zu trocknenden/auszuhärtenden Materialien müssen der Bestrahlung direkt zugänglich sein.