Gießen

ist für die Beschichtung von flachen Gegenständen geeignet (Platinen, Bleche, Bänder, Folien). Hierbei wird der Lack in einen Gießtopf gepumpt, der einen Lackauslaufspalt mit verstellbaren Lippen besitzt. Je nach Spalteinstellbreite läuft ein mehr oder weniger dicker, geschlossener Lackfilm zwischen den Lippen heraus. Beim Beschichtungsvorgang durchläuft das Werkstück die Gießmaschine, wobei sich der Lackfilm auf die Werkstückoberfläche legt. Die Lackauftragsmengen liegen bei 40–500 g Nasslack/m².