Gestelle

sind Vorrichtungen zur Befestigung der Warenteile oder Anoden in Bädern zur Metalloberflächenveredelung. Ein Gestell soll möglichst viele Teile zusammen ins Bad bringen und durch einen widerstandsarmen Kontakt mit der Warenstange und den aufgesteckten Teilen eine überall gleichmäßige Beschichtung der Ware gewährleisten. Übliche Gestellwerkstoffe sind Eisen, Kupfer und Titan. Um Metallabscheidungen am Gestell zu verhindern, isoliert man die nicht zur Stromübertragung dienenden Stellen mit Schutzüberzügen aus Polyethylen, PVC oder Gummi.