Galvanipotential

ist die Spannung, die sich an der Phasengrenzfläche zweier Leiter (Elektrode/Elektrolyt) ausbildet. Das Galvanipotential ist für sich allein nicht messbar. Bei einer Elektrode, die in eine Elektrolytlösung eintaucht, entsteht eine elektrochemische Doppelschicht; das Galvanipotential ist dann entgegengesetzt gleich der Differenz der chemischen Potentiale der beteiligten Ionen.